ORIENTIERUNGSLAUF CLUB FÜRSTENFELD 

high quality orienteering - since 2012 

, Fesselhofer Ursula

Fünf Mal Edelmetall in Kitzbühel

Nach dem Herbstsaisonauftakt im steirischen Joglland ging es am 18. und 19. September mit zwei Bewerben in Tirol weiter. Bei einer Langdistanz am Kitzbüheler Horn und einem Sprint in der Stadt Kitzbühel konnten die Fürstenfelder insgesamt fünf Medaillen ergattern. Peter Brabek (H -18 Elite) schlug sogar an beiden Tagen zu und krönte sich zum Österreichischen Meister über die Königsdisziplin!

Die Naturfreunde Kitzbühel boten der OL-Community ein wunderbares Kontrastprogram: Am Samstag erwartete die Läuferinnen und Läufer eine landschaftlich und physisch atemberaubende Langdistanz in alpinem Gelände zwischen 1.550 und 1.800 m Seehöhe. Am Sonntag ging es dann in der Innenstadt von Kitzbühel bei einem Sprintbewerb zur Sache.

Langdistanz am Berg...
Die Langdistanz am Kitzbüheler Horn war für die Allgemeine Klasse Staatsmeisterschaft und für die Altersklassen Österreichische Meisterschaft, es ging also in allen Kategorien (mit Ausnahme der Rahmenbewerbe) um Medaillen.

Unser Jungstar Leo Holper (H 21- Elite) schlug sich trotz erst kürzlich überstandener Krankheit beeindruckend und belegte den starken fünften Platz in der Staatsmeisterschaft! Gleich dahinter landete Matthias Leonhardt auf dem sechsten Platz. Unsere Senioren sorgten für zwei Medaillen: Herwig Proske (H 60-) schnappte sich vor seinem Vereinskollegen Joachim Friessnig Bronze, ebenso wie Gertraud Leonhardt (D 60-). In den Jugendklassen gab es diesmal nur eine Medaille für Fürstenfeld, diese glänzt dafür in Gold: Peter Brabek (H -18 Elite) holte sich in seiner stark besetzten Kategorie den Meistertitel in der Königsdisziplin!

Ergebnisse

... und Sprint in der Stadt
Am zweiten Tag war der Wettkampf nur für die Jugendklassen Meisterschaft, aber es schafften auch leider nur zwei unserer Jugendlichen aufs Podest: Peter Brabek (H -18 Elite) unterstrich seine aufsteigende Form und holte sich die Bronzemedaille, Elias Monsberger (H -16 Elite) wurde Vizemeister. Beide nennen den Sprint nicht unbedingt ihre Lieblingsdisziplin, umso erfreulicher sind diese Erfolge! Ähnliches gilt für Joel Prutsch (H -18 Elite), der den starken vierten Platz belegte. Auch Matthias Schmalhardt (H -12), der Eifrigste von unseren Jüngsten, wurde Vierter - nur 16 Sekunden hinter Bronze.

Ergebnisse

Ausblick
Die nächsten zwei Wochenenden bringen drei Steirische Meisterschaften, bevor der Austria Cup ins Finale geht:

  • 25. September: StM Nacht in Pirka
  • 26. September: StM Sprint in Bad Tatzmannsdorf
  • 3. Oktober: StM Langdistanz in Hainersdorf (durchgeführt vom OC Fürstenfeld)
  • 16. Oktober: ÖM/ÖSTM Sprintstaffel & AC Sprint in Wien
  • 17. Oktober: AC Mitteldistanz im Rohrwald bei Wien
  • 23./24. Oktober: ÖM Nacht und AC Mitteldistanz in Steinach am Brenner